anal-spiele
Frauen Liebe & Lust Liebesleben Männer

Anal-Spiele – Lustvolles Vergnügen von hinten

Was sind Anal-Spiele?

Anal-Spiele sind verschiedene Sex-Praktiken, die im analen Bereich praktiziert werden. Darunter ist nicht nur der Analsex gemeint, sondern auch die Benutzung von Anal-Toys, das Streicheln oder das Lecken mit der Zunge.

Wie sehen Analspiele aus?

Es ist jedem selbst überlassen, welche Art von Analspiele man bevorzugt. Wichtig ist hier, dass der Partner sich dabei wohl fühlt. Da es verschiedene Techniken gibt, um den analen Bereich zu stimulieren, werden hier die gängigsten Arten aufgezählt.

Analsex mit dem Partner

Die bekannteste Variante ist der Sex mit dem Partner. Hier wird sein Penis in den Anus eingeführt, um den Partner zu stimulieren. Bei dieser Variante sollte man jedoch ein paar Regeln einhalten, um in den vollen Genuss zu kommen. In diesem Artikel wird ausführlich darüber berichtet, welche Vorbereitung getroffen werden sollten und wie man das Ganze am besten angeht.

Verwendung von Anal-Toys

Eine weitere Methode ist die Stimulation mit Anal-Toys. Hier werden Sexspielzeuge wie zum Beispiel Analplugs, Analketten oder Analvibratoren in den Anus eingeführt, um für eine zusätzliche Stimulation zu sorgen.

Der Vorteil bei Analspielzeugen ist, dass der Partner sich auf das Wesentliche bzw. auf andere Bereiche konzentrieren kann, während das Lovetoy den hinteren Bereich stimuliert.

Passende Anal-Toys entdecken

Streicheln und Lecken

Je nach Vorliebe kann auch der Anus bzw. die Rosette mit den Fingern gestreichelt oder mit der Zunge geleckt werden.

Diese Art von Analspiele wird eher beim Vorspiel verwendet, um den Partner auf Hochtouren zu bringen und auf den Analverkehr vorzubereiten.

Eine erweiterte Methode wäre, wenn man die Rosette nicht nur streichelt, sondern die Finger sanft in den Anus des Partners einführt. Dadurch wird eine intensivere Stimulation hervorgerufen, die sehr angenehm und entspannend ist.

Was machen Anal-Spiele so besonders?

Für Neugierige, die für einen zusätzlichen Push im Liebesleben sorgen möchten, sind Analspiele super dafür geeignet.

Durch die viele Nerven im analen Bereich, sorgt die Stimulation für ein angenehmes und völlig neuartiges Gefühl, so dass die Höhepunkte intensiver bzw. stärker werden.

Besonders bei Männern können Anal-Spiele für völlig neue Gefühle sorgen, da hier die Prostata stimuliert wird und der Orgasmus dadurch besonders stark bzw. intensiv werden kann.

Was sollte man bei Analspiele beachten?

Damit es zu positiven Ergebnissen kommt, ist es wichtig ein paar Regeln zu beachten:

Die Hygiene

Da der Anus bzw. der Darm nicht komplett frei von Bakterien ist, ist es hier wichtig, bevor man mit Anal-Spiele anfängt, den Darm zum Beispiel mit einer Analdusche zu reinigen.

Das Vordehnen

Der anale Bereich ist ein Muskel, der fast immer angespannt ist. Um Schmerzen zu vermeiden, ist es wichtig, bevor mit dem tatsächlichen Akt begonnen wird, mit den Fingern oder mit einem Analplug den Bereich zu dehnen, damit sich die Muskeln entspannen können.

Benutzung von Gleitgel

Die Verwendung von Gleitgel ist hier besonders wichtig, um Schmerzen zu vermeiden. Da der Anus keine eigene Feuchtigkeit entwickelt, gibt es spezielle Gleitgels, die für Anal-Spiele geeignet sind.

Passendes Gleitgel entdecken

Vorsichtiger Umgang

Vor allem für Neulinge ist es besonders wichtig langsam an das Ganze heranzugehen. Deshalb ist das Vordehnen besonders wichtig, um möglichst positive Erfahrung zu sammeln. Auch das Einführen sollte langsam und gefühlvoll gemacht werden, damit sich der Partner an das völlig neuartige Gefühl gewöhnen kann.

Fazit zu Anal-Spiele

Analspiele können für einen Kick im Liebesleben sorgen. Jedoch ist es wichtig, vor der Praxis mit dem Partner zu reden und die Meinung zu erfahren, um Missverständnisse zu vermeiden. Nur dann kann man das Ganze genießen und positive Erfahrung sammeln.

Passende Anal-Toys entdecken

Lust auf mehr Stellungen?





Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.